Tierisch was erleben in Hannover

s.rose Aktivitäten

Hannover und seine Umgebung bietet euch ein bunte Auswahl an Möglichkeiten wenn Ihr Tiere aus nah und fern zu Gesicht bekommen wollt.

Allen voran muss man hier natürlich den Erlebnis-Zoo Hannover erwähnen. 1865  gegründet und seit der Jahrtausendwende massiv um und ausgebaut, beherbergt er zur Zeit etwa 2000 Tieren in 198 Arten. In sieben Themenwelten kann der Besucher den Tieren näher kommen. Der Weg durch den Zoo führt einen durch die Savanne Afrikas, die Tropen, nach Yukon Bay, in den Dschungelpalast, das australische Outback und zum Schluss nach Mullewapp und auf Meyers Hof. Der Zoo bietet neben den Tieren auch noch weitere Unterhaltungen für Groß und vor allem Klein. Für das leibliche Wohl sorgen diverse Restaurants und Imbissstände. Zu erwähnen sei jedoch, das der Zoo seinen Preis hat. Nähere Informationen findet man auf der Webseite des Zoos unter https://www.zoo-hannover.de

Hannover verfügt auch über einen Tiergarten. Der ca. 112 Hektar große Erholungswald beherbergt heutzutage hauptsächlich Damwild, Wildschweine und Rehe. Hautnah kann man diese Tiere im zweifel erleben. Gerade im Sommer lässt es sich wunderbar unter den Bäumen flanieren. Bitte beachtet das Fahrräder im Tiergarten selber nicht erlaubt sind! Dafür ist der Eintritt allerdings auch frei!

Kommen wir zur dritten Möglichkeit direkt in Hannover exotische Tiere zu sehen. Gegenüber den Herrenhäuser Gärten und direkt am Berggarten findet sich das SeaLife Hannover. Ehemals als Regenwaldhaus zur Expo 2000 erbaut wurde es 2007 von SeaLife übernommen und umgebaut und beherbergt nun nun 2500 Tiere aus 160 Arten auf mehreren Etagen. Man beginnt in heimischen Gewässern und arbeitet sich nach und nach weiter nach oben, bis man zum Schluss in einem tropischen Regenwald landet, wo einem auch schon einmal die ein oder andere Eidechse über den Weg laufen kann. Aus nächster Nähe kann man hier Haie, Rochen, Schildkröten und allerlei andere Fische betrachten.

Außerhalb von Hannover, genauer gesagt bei Springe in dem sogenannten Saupark, findet man das Wisentgehege. Auf 90 Hekter finden sich 109 hauptsächlich regionaltypische Tierarten. Insbesondere bekannt ist das Wisentgehege für sein Wolfsprojekt. Hierbei handelt es sich um eine Anlage von knapp 2000 m² für Timber- und Polar Wölfe. Das Wisentgehege beherbergt auch Eurasische Wölfe, die sich Ihr Gehege mit zwei Braunbären teilen. Eine weitere Attraktion ist der Falkenhof, der als Auffangstation für die Pflege verletzter Eulen und Greifvögel dient. Des weiteren kann man dort auch Luchse, Wildkatzen, Fischotter und Waschbären, sowie Wild, Wildschweine und Wisente teilweise Hautnah beobachten. Generell findet man hier fast alles was uns in dieser Gegend evtl. in Wald und Flur begegnen könnte oder sollte.

Wer also mit Familie anreißt oder mal einen Tag nicht auf dem Rad verbringen möchte (es sei den für den Weg) findet einiges was er unternehmen kann. Es empfiehlt sich auf jeden Fall die Kamera einzustecken. Als kleiner Tipp sei übrigens noch gesagt, das die Gruppenpreise teilweise günstiger ausfallen als die Einzelpreise. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere bei Facebook der auch Interesse daran hat einen kleinen Ausflug zu unternehmen.

In unserem nächstem Beitrag werden wir euch dann etwas darüber erzählen wo man so alles in Hannover baden gehen kann!