… Und was machen wir heute Abend?

s.rose Aktivitäten, Hannover

So unscheinbar Hannover manchmal wirkt, so geselliger gestalten sich die Hannoveraner ihre Abende. Nach dem Shoppen einen Schoppen in der Altstadt schlürfen oder am Hohen Ufer lecker Pasta verputzen gehören genauso zu den beliebten abendlichen Aktivitäten, wie das Sehfest und Cocktails über den Dächern Hannovers.
Empfehlenswert sind ein Spaziergang durch die Georgengärten und eine Erkundung der fußläufig entfernten Nordstadt. Das studentisch geprägte Viertel mit hübschen Fassaden und zahlreichen kleinen Bars und Cafés bietet für jeden Geschmack etwas. Gern picknicken Hannoveraner im Garten hinter dem Uni-Schloss gegenüber den Georgengärten. Nicht weit entfernt liegt das Sealife, dass nicht nur an regnerischen Tagen kleinen und großen Freunden der Unterwasserwelt viele Attraktionen und wechselnde Ausstellungen bietet. Im Berggarten nebenan, verliebt man sich schnell in die atemberaubende Blütenpracht und wundert sich gern über die große Vielfalt der Pflanzen im Orchideenhaus. Direkt gegenüber liegen die berühmten königlichen Gärten zu Herrenhausen mit den von G. W. Leibniz erdachten Fontänen. Jedem Bierfreund kann eine Führung durch die Traditionsbrauerei Herrenhäuser empfohlen werden.
Besonders schön lässt sich der Abend mit Ausblick über Hannover einläuten. Das Schöne Aussichten 360° und das Six Sense sind die bekanntesten Skybars der Stadt mit guten Mixgetränken und kleinen Snacks. Sie sind ein hervorragender Startpunkt für eine anschließende Show im GOP oder eine Aufführung in der Oper.

Während eines Spaziergangs durch die Altstadt, ist es immer wieder ratsam, den Blick auf den Bürgersteig zu lenken. Kleine Hinweise, wie das Kreuz vor der Marktkirche, dass auf den Standpunkt hinweist, von dem aus man vier Kirchen sehen kann oder die eingelassene Platte in der Knochenhauerstraße bleiben so nicht verborgen. Am Ballhof in der Altstadt gibt es neben verschiedenen kulinarischen Angeboten für jeden Geschmack das Theater am Ballhof mit wechselnden Aufführungen.
Auf dem Maschsee laden Glasboote zum Ausruhen ein. Der Tretboot- und der Segelbootverleih animieren zu nachmittäglichen Sporteinlagen. Direkt am Maschsee liegen die Insel, das Pier 51 und die Terrasse des Courtyard Hotels für den gehobeneren Anspruch. Einige Schritte vom Maschsee entfernt liegt das beschauliche Loretta’s. Im Rathaus nebenan befindet sich der Gartensaal, der mit seinem Ambiente und dem Ausblick auf den Garten bezaubert.

Als multikulturell ist der Stadtteil Linden bekannt. Hier kann man durch viele kleine Läden schlendern oder einfach Leute bei einem genüsslich geschlürften Kaffee beobachten. Die Füße bei einem Bierchen oder einer Limonade im Sand vergraben und dabei auf einem Sonnenstuhl entspannen kann man im Strandleben. In Linden sind das kleine Museum, der böse Wolf und das Centrum häufige Anlaufpunkte für den kleinen bis großen Hunger und ein Feierabendbier in der Abendsonne.
Kinofreunden seien die Programmkinos Apollo an der Limmerstraße und das Raschplatzkino empfohlen. Blockbuster zeigen das Cinemaxx und das Astor, beide in Bahnhofsnähe. „Hinter“ dem Bahnhof liegt der Stadtteil List. Die List überzeugt nicht nur mit ihrer abwechslungsreichen Architektur. Entlang der Lister Meile kann man sich vom Plattenladen, über Geschäfte mit Kunsthandwerk, zu Drogerien und Restaurants treiben lassen. Ein Verdauungsspaziergang kann ein Stück durch die Eilenriede zur Musikhochschule führen. Viele Studenten üben dort abends und die Melodien ziehen durch den Stadtwald.

Unweit von hier liegt das Zooviertel, das nicht nur berühmte deutsche Politiker beherbergt, sondern auch seinen frisch renovierten Namensgeber und wunderhübsche Straßenzüge. In Tiffany‘s Café oder dem zurück zum glück sein dem Erkunder eine kleine Pause empfohlen.

Abends in Hannover Tanzen zu gehen, ist kein großes Problem. Täglich geöffnet sind die verschiedenen Diskotheken am Steintor (bitte im Erdgeschoss bleiben, sonst wird‘s teuer). Bekannt und beliebt sind die Traditionshäuser Bei Chez Heinz, Faust und Glocksee. Hier werden auch Konzerte verschiedenster Musikrichtungen geboten. Das etwas jüngere Publikum wird im Osho, dem Palo Palo oder dem Club Weidendamm angesprochen. Nicht zu vergessen sind zudem das Calamari Moon für Soul und Funk sowie die Karaokebar Downtown.
Weiter Informationen zu abendliche Veranstaltungen bietet die Seite http://www.hannover.de/Kultur-Freizeit.