Radwandern beim Bundes-Radsport-Treffen 2017

Olivia Kiok Allgemein, Hannover, Informationen

Gemütlich radeln wir durch den Wald auf asphaltierten Wegen. Die Sonne strahlt uns durch das Blätterdach an. Es ist angenehm warm aber nicht zu heiß. Links hoppelt ein Häschen durchs Grün. Rechts plätschert ein kleiner Bach. Auf dem See, den wir vorhin halb umfahren haben, schwammen einige Schwäne und eine Gänsefamilie sah uns hinterher.

Wir sind nicht im Hinterland Brandenburgs unterwegs, sondern mitten in Hannover. Der wundervolle Stadtwald und die reichlich vorhandenen innerstädtischen Erholungsgebiete lassen zu, dass viele Wege in Hannover abseits der großen Straßen mit dem Rad zurückgelegt werden können.

Das dichte Grün, die gut gepflegten Radwege, das großflächig ausgebaute Streckennetz sind das, was Radwandern in Hannover so attraktiv macht.

Das haben wir bei der Streckenplanung für das Bundes-Radsport-Treffen 2017 genutzt. Alle Touren wurden so geplant, dass sie gleichermaßen als Radwander- wie auch als RTF-Strecken genutzt werden können. Dazu gehört, dass sich die Radwanderer die Streckenlänge genauso aussuchen können, wie die Radtourenfahrer. Auch die Kontrollen werden so ausgestattet. Daher zahlen auch Radwanderer einen kleinen Obolus. Wir freuen uns darauf, dass diese geplanten Strecken auch von vielen Randwanderern genutzt werden.